Willkommen!
Das Zentrum für Weiterbildung (poln. Abk. CKU) in Bytom ist eine öffentliche Lehrstätte für Bildung, Fortbildung und Vervollkommnung für Erwachsene in verschiedenen Schulformen. Das ZfB bildet in Fernschulen, Abendschulen und außerschulischen Formen im Kurszentrum.

Leitendes Organ für das ZfW ist die Stadt Bytom und die pädagogische Aufsicht führt der Schlesische Bildungskurator in Katowice.

Im Jahre 1995 wurde das Zentrum vom Minister für Schulwesen auf die Liste von 15 musterhaften Fortbildungszentren gesetzt.

Das ZfW besitzt die vom Schlesischen Kurator für Schulwesen erteilte Akreditierung für eine Weiterbildung in außerschulischen Formen.

Im Rahmen des Zentrums wirkt die Regionale Stätte für Fernbildung (poln. Abk. ROKNO), deren Mission darin besteht, die nicht stationären Formen einer Weiterbildung von Erwachsenen zu unterstützen.

Im Jahre 2006 fasste der Stadtrat von Bytom einen Beschluss, im Rahmen des Zentrums eine Universität des Dritten Alters ins Leben zu rufen.

Das ZfW führt auch Sprach- und Adaptationskurse für polnische Repatrianten. Diese Kurse werden im Auftrag des Ministeriums für Staatsedukation organisiert.

Das ZfW arbeitet mit dem Staatlichen Zentrum für Unterstützung der Weiterbildung für Erwachsene in Warszawa zusammen.

Das ZfW arbeitet auch mit Kreisarbeitsämtern zusammen und organisiert in deren Auftrag verschiedene Umschulungen für Arbeitslose.

Im Zentrum wirkt die Örtliche Informationsakademie „Cisco“ und eine Prüfungskommission, wo Interessierte nach bestandener Prüfung den Europäischen Führerschein ECDL erhalten können,

Die Schule beteiligt sich an einer Zusammenarbeit an internationalen Projekten, wie Phare, Socrates und Lifelong Learning.

Seit 2002 ist Wojciech Korfanty Patron unserer Schule. Wojciech Korfanty, ein gebürtiger Oberschlesier, war ein berühmter polnischer Publizist und Politiker. Er war als erster Abgeordneter der Polen in den deutschen Reichstag gewählt worden. Nach dem I. Weltkrieg war er Abgeordneter im polnischen Parlament (dem Sejm) und schlesischen Landtag.

Das Zentrum wurde 1982 nach dem Zusammenfügen dreier Schulen (der Bauschule, der Schule für zukünftige Kraftfahrzeugmechaniker – und Fahrer) gegründet und ist Mitverwalter des Gebäudes, das sich in der Powstañców ¦l±skich Strasse 10 befindet. Das Gebäude, erbaut am Anfang des XX. Jahrhunderts, war früher ein Lehrseminar für Lehrerinnen, die in katholischen Schulen unterrichteten. Das Gebäude hat vier Stockwerke und wenn man einen Blick auf die Landkarte wirft, so ähnelt es dem Buchstaben „C“, und mit seinem eklektischen Stil zieht es noch heute die Aufmerksamkeit von Leuten an, die von Architektur etwas verstehen.

In unserem Zentrum gibt es ein Museum mit einer Sammlung, die die Geschichte des Zentrums für Weiterbildung und der Staatlichen Baugewerbeschule sowie die Geschichte Schlesiens und der hier lebenden Menschen dokumentieren.

Auf dem Dach ist eine Aussichtsterrasse, die vom Zentrum erneuert wurde. Bei schönem Wetter kann man die Umgebung von Bytom bewundern. Eine kleine Kostprobe ist hier zu sehen. Besuchen Sie uns bitte im Internet: www.cku.bytom.pl

2007-10-17 21:34:58
Admin